Die französischen Gesundheitsbehörden haben mit sofortiger Wirkung die erst 2013 ausgesprochene Empfehlung zur Rotavirus-Impfung für alle Säuglinge aufgehoben. Grund dafür sind unter anderem 2 Todesfälle bei Säuglingen, die in ursächlichem Zusammenhang mit der Impfung stehen sollen.

Seit 2006 sind in Deutschland zwei Schluckimpfstoffe gegen durch Rotaviren ausgelösten Magen-Darm-Infektionen auf dem Markt und seit Sommer 2013 von der STIKO empfohlen. Lesen Sie hier, was Sie für eine Entscheidung für oder gegen diese Impfung wissen müssen.

Seit 2006 sind zwei Schluckimpfstoffe gegen Rotavirus (RV)-Infektionen auf dem deutschen Markt zugelassen (ROTARIX® und ROTATEQ®) und seit Sommer 2013 auch von der STIKO empfohlen.Die Grundimmunisierung erfolgt mit zwei bzw. drei Impfdosen innerhalb des ersten Lebenshalbjahres.