Impf-Info - der blog

Font size: +

Schwangerschaft und Covid: CRONOS-Studie findet unter Omikron keine Verringerung schwerer Verläufe durch die Impfung

Große prospektive (!) Multizenterstudie in D und A zu Covid19-spezifischen Ereignissen schwangerer Frauen- 130 Kliniken nehmen teil.

  • Zwei Erfassungszeiträume: Periode 1 (prä-Delta, hier nicht besprochen), Periode 2 (Omikron, Thema dieses blog-Eintrags)
  • Unter Omikron wurden 388 ungeimpfte und 506 Geimpfte Frauen erfasst.
  • Die Studie gibt das Risiko einer stationären Aufnahme wegen Covid für beide Gruppe an, diese Zahl ist aber natürlich wertlos, da die Erfassung der Schwangeren einen Klinikkontakt voraussetzte - Schwangere mit Covid ohne Klinikkontakt gehen in diese Studie nicht ein.
  • Eher verwertbar ist das Risiko einer intensivmedizinischen Behandlung - hier mussten 3 ungeimpfte und 4 geimpften auf die Intensivstation verlegt werden. Dies sind jeweils etwa 0,8% der Erfassten, die Impfung reduziert dieses Risiko also definitiv nicht.
  • Eine invasive Beatmung wurde nur bei einer einzigen, geimpften Schwangeren erforderlich. Todesfälle traten nicht auf.

Die vielbeschworene Verringerung schwerer Verläufe Schwangerer durch die Covid-Impfung lässt sich durch diese Studie unter Omikron nicht belegen.

Pecks 2022

Affenpocken: "Unproblematisch, wenn Betroffene zur...
Antes, Schrappe, Voshaar et al: "Der Irrweg des id...

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://impf-info.de/