... findet zumindest STIKO-Mitglied Prof. Dr. Dr. Sabine Wicker zusammen mit der IKK Südwest.

Das wissenschaftliche Projekt Leitlinienwatch, das die Transparenz medizinischer Leitlinien in Hinsicht auf etwaige Interessenkonflikte untersucht, hat dies auch für die Impfempfehlungen der STIKO getan - und es zeigt sich: da ist noch viel Luft nach oben.

In Umsetzung des BGH-Urteils vom 15.02.2000 und der Anforderungen des neuen Infektionsschutzgesetzes von 2001 hat die STIKO Richtlinien für den Umfang der Impfaufklärung definiert, wobei auch détailiert auf die nach den einzelnen Impfungen beobachteten UAWs eingegangen wird (RKI 2007)